Integrativer Marxismus

Mittwoch, 20. März 2019 | 19:00 Uhr
Ort : München, EineWeltHaus

Integrativer Marxismus – eine Weltanschauung in der Kombination von Wissenschaft, Kunst und Philosophie
mit Thomas Metscher

Thomas Metscher stellt mit seinen Überlegungen zum »Integrativen Marxismus« die Frage nach der Zukunftsfähigkeit des Marxismus. Dieser ist, nach Auffassung Thomas Metscher, eine philosophisch begründete Form kohärenten begrifflichen Wissens, die auf ein perspektivisches Ganzes der Welterkenntnis gerichtet ist, deren letztendliches Ziel die Veränderung der Welt ist; ihrer Veränderung im Sinne der Errichtung eines von Angst, Hass, Hunger und Gewalt befreiten, zum Frieden gereiften weltweiten Gemeinwesens.

Zu einem solchen Ziel beizutragen vermag der Marxismus nicht in jeder seiner überlieferten Formen. Alte Antworten auf neue Fragen sind fataler als keine Antworten. Will die marxistische Theorie der veränderten Wirklichkeit gerecht werden, muss sie sich selbst verändern. Der Marxismus ist zukunftsfähig, aber er ist es nur unter bestimmten Bedingungen.

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Kleiner Saal 211+212
Veranstalter: marxistische linke
Eintritt: Frei

 
 

Termine

25.07.19 | 19:30
| Veranstaltung

Georg Escherich
Isen, Bruckwirt
12.09.19 | 20:00
| Film

Der Israel-Palästina-Konflikt und die Rolle Deutschlands
Taufkirchen, Kinocafé
30.09.19 | 20:00
| Veranstaltung

"Der aktivierende Staat" in der Sozialarbeit
Dorfen, Johanniscafé
10.10.19 | 20:00 - 22:00
| Film

Anna, ich hab Angst um dich
Taufkirchen, Kinocafé

German-Foreign-Policy-News

  • Die Ära der Sanktionskriege (III)
    (Eigener Bericht) - Politikberater in Berlin und in anderen Hauptstädten der EU dringen auf ein baldiges Vorgehen gegen extraterritoriale...
  • Uniter im Auslandseinsatz
    (Eigener Bericht) - "Uniter", ein privater Verein aktiver und ehemaliger deutscher Soldaten und Polizisten insbesondere aus Spezialeinheiten, hat...
  • Abschied vom INF-Vertrag (III)
    (Eigener Bericht) - Mit dramatischen Appellen suchen die EU und die NATO die Schuld am Bruch des INF-Vertrags auf Russland abzuwälzen. Moskau solle...